Heute wieder nur gespielt - und dabei viel gelernt (online)

Datum: 22.11.2021
Zeit: 16:30-19:30 Uhr
Kosten: 45,00 € pro Teilnehmer/in
Teilnahmebescheinigung werden nach der Veranstaltung ausgestellt 
Teilnehmer/innen Erzieher/innen, SPA-Kräfte, Kindertagespflege, Lehrer/innen - bundesweit
Online-Plattform: Zoom Kurzanleitung und Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung

 

Kinder lieben Spielen, Eltern wünschen sich eine Förderung ihres Kindes. Was zunächst als Gegensatz erscheint, ist in Wirklichkeit ein Traumpaar - Spielen ist die Grundlage einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung und aller Bildungsprozesse. Aus diesem Grund gehört das Spielen der Kinder zu den UN Kinderrechten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, allen Teilnehmer/innen aufzuzeigen, wie eng die Verbindung zwischen Spielen und Lernen ist und wie positiv sich dieser Sachverhalt auf die kognitiven und motorischen Fähigkeiten auswirken kann. Leseschwäche, Rechenstörungen, Artikulation und Hören werden durch das Spielen positivbeeinflusst.

 

Inhalte der Weiterbildung:

 

A) Darstellungen verschiedener Spiele

  • Beobachtungs- wahrnehmungsspiele (wir fühlen uns dabei oft provoziert)
  • Spiele der Sinneswahrnehmung
  • Materialspiele
  • Rollenspiele
  • Bewegungsspiele
  • Musikspiele
  • Entspannungsspiele (das Dösen der Kinder :-)
  • Reaktionsspiele
  • Gruppenspiele
  • Konstruktions- und Konzentrationsspiele (Steckspiele...)
  • Rezeptionsspiele und Sprachspiele
  • Spaßspiele
  • Wettkampf- und Rangspiele

Die Spielpyramide:

  • Was benötigen Kinder, damit Spielen als Grundlage für Lernen und Bildung wirken kann?

Die Rolle des Pädagogen/der Pädagogin beim Spielen

  • Begleiten des freien Spielens durch Beobachten
  • Begleiten der Kinder durch Anspielen
  • Begleiten der Kinder durch Mitspielen

Bei allen Spielen wir kurz aufgezeigt, wie sich das jeweilige Spiel im Alltag zeigt, worin der Bildungsbereich liegt und wie wir als Pädagogen/innen Kinder in ihrem Spielen sinnvoll begleiten können.